Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.

Die Aufgabe der Umgebung ist es nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.
Dieses Zitat von Gandhi trifft in der Arbeitswelt heute mehr zu, denn je zuvor. Bei dem Arbeitnehmermarkt ist die Ellenbogenstrategie veraltet und die Stärke des Schulterschlusses wird mehr und mehr erkannt. Ich freue mich deshalb sehr auf meinen heutigen Intensiv-Workshop im Schloss Ovelgönne mit dem Titel: „Das Team ist der Star! Vom ICH zum DU zum WIR“.

Kennen Sie diesen Zusammenschluss, der keinen Platz für Missgunst und Zwietracht zulässt? Wer einmal wahre Loyalität erlebt hat weiß, wie viel Glück, Dankbarkeit und Stärke das Wissen verleiht, dass der Partner, der Freund oder der Arbeitskollege „nichts auf einen kommen lässt“. Die Kraft des WIR’s stärkt nicht nur das Team sondern auch die einzelnen Personen und vor allem das Außenbild. Wahre Zugehörigkeit lässt sich nicht dadurch herbeiführen, dass die Firma in das teuerste Restaurant zur Weihnachtsfeier einlädt sondern durch ein intrinsisch motiviertes Gefühl der Verbundenheit. Wer das begriffen hat, stellt sich mit einem unschlagbaren Team in die Kraft des Teamworks.