Zusammenspiel statt Spielchen

Letzte Woche beim potenziellen Kunden: „Wenn wir alle unsere Spielchen lassen würden, wären wir glücklicher und als AG so viel erfolgreicher und attraktiver.“ Der Geschäftsführer hatte erkannt, welchen Schaden Einzelkämpfertum anrichtet – und wie sehr Unternehmen dagegen von einem guten Teamgeist profitieren. Er ist fest entschlossen, ein Miteinander zu schaffen – zum Wohle der Mitarbeiter und für wirtschaftliches Wachstum.

Im Sport ist die Kraft der Verbundenheit längst bekannt als Erfolgsfaktor Nummer eins. Zu welchen Spitzenleistungen eine funktionierte Mannschaft fähig sein kann, beweisen gerade unsere deutschen Handballer bei der WM in Polen. Auch das erste Hauptrundenspiel gewannen sie gestern haushoch. Einer geht für den anderen, bringt ihn in die beste Situation, so dass er Tore schießen kann. Es geht nicht darum, wer die Punkte macht, sondern dass sie gewinnen – als Team!

Die Stimmung in der Mannschaft sei „wirklich hervorragend“, sagt Co-Trainer Erik Wudtke. Und Rechtsaußen Patrick Groetzki spricht von einer „Atmosphäre, wo jeder gehört wird, wo jeder sagen kann, was ihm wichtig ist“. Miteinander statt gegeneinander. Perfektes Zusammenspiel statt missgünstiger Spielchen.

In unseren Coachingprogrammen für Führungskräfte und Mitarbeiter heißt es:
Vom Ich zum Du zum WIR. Wir zeigen den Weg zu mehr Menschlichkeit und Miteinander in der Unternehmenskultur. So werden Spiele gewonnen – auch im Business!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert