Ab 9.2.2018 ist es wieder so weit: Olympische Spiele beginnen, mit sportlichen und menschlichen Sensationen, Sieg und Niederlage, Hoffnung und Glückstaumel, dem Kampf ums Treppchen. Egal, wie mehr oder weniger interessiert man an diesen sportlichen Höchstleistungen sein mag – der Faszination darüber kann sich durch den Medienrummel kaum jemand entziehen. Woran liegt das?

Kann es sein, dass wir im Grunde unseres Herzens mit den oft unglaublichen Leistungen liebäugeln, weil wir uns so etwas gern selbst auf die Fahnen schreiben würden? Kann es sein, dass wir mitten im Alltag zwischendurch mal Helden brauchen, die uns zeigen, dass viel mehr geht als gedacht? Wenn wir aber dann in nüchterner Betrachtung resigniert seufzen nach dem Motto „Das könnte ich nie!“, lade ich Sie hier einmal ein, wirklich GENAU hinzuschauen, worum es wirklich geht. Fakt ist: Jede Leistung braucht Training, Ausdauer und den Willen, voranzukommen. Sie braucht Vertrauen in sich selbst und das Feuer, das durch alle Widrigkeiten hindurchträgt. Und es braucht vor allem Selbstführung, wenn eine Leistung tatsächlich Gestalt annehmen will.

„Jede Leistung braucht Training, Ausdauer und den Willen, voranzukommen. Sie braucht Vertrauen in sich selbst und das Feuer, das durch alle Widrigkeiten hindurchträgt.“

Das Erstaunliche dabei: In exakt diesen Punkten unterscheiden wir uns in keiner Weise von Hochleistungssportlern oder von Profi-Musikern, genialen Konstrukteuren, visionären Schöpfern jedweder Art! Denn die Gestaltung des Lebens ist für jeden von uns eine enorme Herausforderung, die mal weniger, mal deutlicher erfolgreich ist. Angesagt ist also eine gesunde, starke Selbstführung!

Ich ermuntere Sie dazu, sie als oberstes Ziel anzupeilen für alles, was Sie erreichen wollen. Das beginnt mit den simpelsten Vorgängen im Alltag bis hin zu komplizierten Dingen, die Sie managen, beruflich wie privat – im seelischen Erleben ebenso wie in jeder Handlung mit Herz und Hand. All das könnten Sie nicht bewältigen durch ein bestimmtes Maß an Selbstführung! Gäbe es sie nicht, wären Sie ein Spielball der Geschehnisse, nicht mehr als die Flöckchen einer Wolke, die ziellos am Himmel treibt.

„Sind wir nicht alle ein bisschen Olympioniken?“

Machen wir uns klar: Wir müssen nicht „nach denen schielen“, die scheinbar mehr können. Wir können uns selbst wertschätzen an jedem Tag, den wir wieder neu beginnen. Denn jeder für sich ist ein „Athlet des Lebens“, der sein Bestes geben will und bereit ist, sich dafür einzusetzen. Dabei können wir z.B. von Sportlern oder Musikern viel lernen: Was sich nachhaltig manifestieren will, braucht das erwähnte Training, und zwar regelmäßig! Aus der Gehirnforschung wissen wir, dass mindestens 3 Monate und tägliches Tun nötig sind, um wirklich etwas Neues zu erreichen – so lange, bis es quasi automatisch funktioniert und Teil unseres Selbst wird. Das inspiriert, das begeistert, lebenslang! Eine ganz andere Form von „Doping“, mit besten Nebenwirkungen für alles, was Sie als einzigartigen Menschen ausmacht ;-).

„Jeder für sich ist ein „Athlet des Lebens“, der sein Bestes geben will und bereit ist, sich dafür einzusetzen.“

Diese Qualität der Persönlichkeitsentwicklung kann jeder für sich anstreben. Im Business hat das besondere Auswirkungen auch auf Führungskräfte. Nur wer sich selbst gut führen kann, kann auch andere gut führen. Sobald diese Fähigkeit sich von innen nach außen entwickelt, wird sie authentischer, überzeugender, sie motiviert, reißt andere mit.

„Wer sich selbst gut spürt, kann auch andere besser spüren und entwickelt durch Sozialkompetenz eine herausragende Führungsqualität. „

Wenn Sie heute ein paar Inputs brauchen über das Geheimnis guter Führung, dann schauen Sie einfach in das Video.

 

Weitere Infos über mein spannendes, speziell entwickeltes Online-Training Führerschein für Führungskräfte finden Sie hier. Eine neue Art des Lernens, die mit Elan und Energie ungeahnte Fähigkeiten weckt und eine wirksame, absolut praxistaugliche Umsetzung garantiert! Probieren Sie’s aus. Sichern Sie sich einen kostenlosen Demo-Zugang. Freuen Sie sich darauf, was alles möglich wird. „Hol dir deine Medaille!“

Ihre
Regina Först

P.S. Wenn Sie mögen, schauen Sie gern auch mal auf meinem neuen YouTube-Kanal „Regina Först – People Först“ vorbei, auf dem Sie Videos zu vielen Themen finden. Ab sofort gibt es dort alle 14 Tage auch ein weiteres Video aus der Serie „Regina Först on tour“.

Das neue Jahr ist da! Unübersehbar mit seinen 2018-Ziffern und offenbar mächtig gespannt darauf, was wir aus den nächsten Monaten machen werden. Jeder Tag bietet neue Chancen. Vorsätze brauchen wir nicht. Wir können einfach loslegen. Doch jedes Mal wieder kommt da die klitzekleine „Gemeinheit“ von dieser 365-Tage-Zeiteinheit um die Ecke, die ganz klar im Vorteil ist: Als Libero saust das Jahr übers Feld, grätscht mal hier, mal dort rein und hält uns auf wunderbare Weise in Bewegung. Tun wir’s ihm nach.
Gestalten wir auch im Business unser Spiel so, dass es lebendig und spannend bleibt! Hochmotiviert durchs eigene Können, teamorientiert, strategisch wertvoll, mutig, visionär. Verbinden wir uns mit anderen für gemeinsame Erfolge, mit der Buntheit des Lebens. Denn vielleicht spüren zum Jahresauftakt auch Sie: Da geht ja noch viel mehr!

„May we all be best version of ourselves!“

Was mich betrifft, so werde ich erneut unterwegs sein zu den Menschen: in unterschiedlichen Branchen, Orten, vielleicht zu Ihnen und den KollegInnen in Ihrem Unternehmen, im Vortragssaal, Seminarraum, beim Coaching, zu den Start- und Finaltagen des Führerschein-Trainings für Führungskräfte.

NEU: Begleiten Sie mich gern auf meinen Business-Reisen „Regina Först on tour“ von A nach B, von C bis Z. Im letzten Jahr war eine Kamera dabei. Und egal, um welche Themen es sich handelt:

„Der Mensch steht im Mittelpunkt!“

Für dieses Credo brenne ich seit rund 30 Jahren. Und einfach dankbar bin ich, wenn ich Führungskräfte und Mitarbeiter darin unterstützen kann, ihre persönliche und unternehmerische Erfolgskraft zu finden. Dies ist das nie versiegende Feuer, das mich antreibt. Und nun erlebe ich mit großer Freude: Das oft belächelte Thema „Menschlichkeit im Business“ hat auf einmal Hochkonjunktur! Neuerdings fand es sogar den Weg in eine TV-Show („Bonner Wirtschaftstalk“ am 13.12.2017).

Ganz besonders danke ich auch Ihnen, die Sie meine Blogs so aufmerksam lesen und schon über lange Zeit das Menschsein im Business mit Ihrer Persönlichkeit gestalten und leben! Geht der Einzelne voran, geht’s insgesamt voran.

Immer öfter trauen sich Firmen, den Menschen VOR die Zahl zu stellen, und nicht umgekehrt. Eine kluge Investition. Eine, mit der sie nachhaltig vorn sein werden. Ein Beispiel: Statt über die fortschreitende Digitalisierung zu jammern, kann diese Entwicklung begrüßt und erkannt werden: Wenn die Technik mehr Raum einnimmt, bekommt der Mensch wieder mehr Raum für seine Ressourcen, und das heißt u.a.: innovativ und kreativ sein in Projekten oder Unternehmensorganisation, für Produktentwicklung und sinnstiftendes Engagement im globalen Miteinander. Auch das ist Business. Der Mix macht’s. Der Mensch macht’s!

Schauen Sie mal rein in den Film und kommen Sie mit auf Tour.

Aus der Video-On-Tour-Serie gibt es demnächst alle 14 Tage auch ein Kurzvideo zu einem bestimmten Thema. Wir benachrichtigen Sie rechtzeitig: Dann einfach meinen neuen YouTube-Kanal „Regina Först – People Först“ anklicken, auf dem Sie außerdem eine Vielzahl von anderen spannenden Videos finden.

Also bis bald. Auf ein Neues. Wir sehen uns!
Ihre Regina Först