Beiträge

Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Freunde und Bekannte,

nach einem aufregenden, wunderschönen, vielseitigen und energiegeladenen ersten Halbjahr verabschieden wir uns mit unseren Videoblogs und gehen in unsere erste Sommerpause. Ich möchte mich herzlich bei Ihnen und auch bei meinem Team für spannende und aufschlussreiche Korrespondenzen bedanken und freue mich schon darauf, mit Businessthemen wieder in die sozialen Medien einzusteigen!

Mein Team und ich werden die Zeit nutzen, um zunächst an anderen Zweigen zu wachsen und somit gilt die Pause lediglich für diese Art Bespielung meiner Accounts – wundern Sie sich also nicht, wenn mir zwischendurch der ein oder andere Post über die Tastatur rutscht.

Ich wünsche Ihnen eine wunderschöne Sommerzeit und bin mal gespannt, mit welcher Idee wir aus der Sommerpause zurückkommen. Wenn Sie dazu Anregungen oder Wünsche haben, vielleicht in Richtung Podcast oder vermehrte „Call to Action“, schreiben Sie mir gern Ihren Gedanken. Ansonsten hoffe ich, dass Sie Ihren Sommer genießen – und Energie tanken können!

Herzlichst,
Ihre Regina Först

Abenteuerlust?

Anknüpfend an meinen letzten Video-Blog möchte ich nun auf das Thema Kommunikation und Authentizität noch ein wenig tiefer einsteigen. Im vergangen Blog habe ich darüber gesprochen, was eine dauerhaft trainierte Fassade, die nichts mit unseren inneren Gefühlen gemein hat, für eine Auswirkung auf uns als Person hat. In diesem Videoblog möchte ich darauf eingehen, wie es sich auf Ihr Umfeld auswirkt – sowohl im Privat- als auch im Berufsleben. Das Gespür für unser Umfeld hat nur bedingt etwas mit der Ausprägung unserer Empathie zu tun. Wissenschaftler haben einen Nobelpreis für eine Forschung über das Gespür von Menschen im Bezug auf das Umfeld erhalten und nehmen somit wieder Bezug auf das alte Eisbergmodell. So alt die Theorie sein mag und so oft wir sie alle in Seminaren, Vorträgen und hinter Schulbänken an die Wand projiziert angesehen haben – der Kern der Aussage bleibt wahr. Wir Menschen spüren mit welcher Haltung unser Gegenüber in eine Begegnung tritt und auch wenn es nicht immer greifbar ist, ergibt sich immer ein unstimmiges Bild, wenn die Fassade nicht zu den Schwingungen passt. Ich möchte Ihnen heute meine Lösung für diese Art der Begegnungen mitgeben, die Ihnen in jeglicher Art der Kommunikation, sei es offiziell oder innerhalb Ihres „inner circles“, hilft, ein authentisches Auftreten zu haben und somit eine Grundvoraussetzung für eine gute Begegnung ist.

Wir Menschen sind unterschiedlich genug, machen wir nicht auch noch eine Scharade daraus 😉

Herzlichst,
Ihre Regina Först

Heute möchte ich gern einmal das Eisbergmodell aufgreifen, welches Siegmund Freud schon damals entwickelte. Für diejenigen, die nicht wissen worum es geht: Freud hat anhand des Eisbergmodells erklärt, wie das Bewusstsein im Verhältnis zu dem Unterbewusstsein steht und was dies für Auswirkungen hat. Neurowissenschaftler und Quantenphysiker haben das Thema erneut aufgegriffen und sich damit beschäftigt, weshalb die Unbewusste-, die Beziehungsebene, die unter der Wasseroberfläche existiert, so viel Größer ist, als die Sachebene. Ich möchte Ihnen gern den Hinweis geben, wie Sie einen positiven Klimawandel Ihres Bewusstseins ankurbeln können.

Was damit gemeint ist und wie Sie das umsetzen können, erfahren Sie in meinem neuen Videoblog.

Herzlichst,
Ihre Regina Först

Viel Spaß beim Anschauen meines neuen Videoblogs!

Herzlichst,

Ihre Regina Först

Glücklich ist, wer glücklich macht!

Ich möchte über ein Projekt sprechen, was mir ganz besonders am Herzen liegt: “Heute ist ein Lächeltag” ist ein Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen das Lächeln wieder leichter zu machen. Mit dem Vorsatz „Hilfe hilft“ unterstützen wir verschiedene Projekte, in denen wir meistens Hilfe zur Selbsthilfe geben. Von Fischerbooten in zerstörten Küstengebieten, zu Bewegungsbecken in Hospitalen, bis zur Übernahme von Grundschulklassen (Projekt: Klasse2000) und auch Einzelschicksalen, die wir individuell unterstützen – wir möchten helfen!

Besonders schön finde ich auch die Geschichte, durch die der Verein entstanden ist. Ich durchlebte damals eine schwerere Zeit als meine damals kleine Tochter zu mir sagte: „Mensch Mami, heute ist doch ein Lächeltag“. Dieser Satz inspirierte mich und ich schrieb ihn mir auf. Mein Sohn, damals auch noch im Kindesalter, verstand den Satz und malte eine Sonne dazu und dies ist bis heute unser Logo geblieben. Einige Jahre lang stand dieser Satz auf meinen Spiegeln und ich entwickelte mehr und mehr Dankbarkeit für meine Familie, mein Leben und meine Freunde und motiviert etwas Gutes an die Welt zurück zu geben entschloss ich mich gemeinsam mit einigen Herzensmenschen einen gemeinnützigen Verein zu gründen und für mich war von Anfang an klar: Es kann nur diesen einen Titel geben, der das gemeinschaftliche Lächeln der Familie Först in die Welt hinaus tragen wird!

Wenn Sie mehr über uns erfahren möchten, schauen Sie gern meinen Videoblog oder gehen Sie auf unsere Website: https://laecheltag.de/

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag und denken Sie dran, heute einmal mehr zu lächeln 😉

Viel Spaß beim Anschauen meines neuen Videoblogs!

Herzlichst,

Ihre Regina Först

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Anschauen!

Herzlichst,

Ihre Regina Först

Viel Spaß beim Anschauen meines neuen Videoblogs!

Herzlichst,

Ihre Regina Först