talk-about-it-foerst-wenn-jeder-an-sich-denkt-ist-an-jeden-gedacht-2

Talk about it Först: Wenn jeder an sich denkt, ist an jeden gedacht

“Wenn jeder an sich denkt, ist an jeden gedacht.”

Dieser, als statistische Wahrheit proklamierter Satz ist bekannt dafür, gern die Diskussionsrunde in zwei Meinungsfelder aufzuteilen. Schwarz oder weiß, Egoismus oder Unabhängigkeit, viel dazwischen scheint es selten zu geben. Ich möchte Ihnen heute einmal eine weitere Sichtweise anbieten, die meine Interpretation des Satzes darstellt.

talk-about-it-foerst-meeting-update1

Talk about it Först: Meeting-Update

Meeten Sie noch oder Daten Sie schon?

Heute geht es bei mir um das Thema „Meeting“. Jedes Unternehmen hat eine sogenannte „Morgenrunde“, einen „Jour-fix“ oder eine Feedbackrunde am Ende einer jeden Woche, bei der es um bevorstehende oder vergangene Themen geht.

Ich würde Sie gern einmal bitten darauf zu achten, woran Sie die Körperhaltung ihrer Mitmenschen erinnert, wenn Sie zu eben diesen Treffen gehen? Ist es eher der Gang in die Große Pause bei 30 Grad im Schatten mit bevorstehender Wasserschlacht oder ist es doch eher 6. Stunde Mathe Leistungskurs ohne gemachte Hausaufgaben?

Schauen Sie doch einmal in mein neues Video rein und entdecken Sie, weshalb die Stimmung in Meetings entscheidend für die Grundstimmung zum Unternehmen ist und wie Sie diese positiv beeinflussen können.

talk-about-it-foerst-stimmt-das-was-sie-denken-2

Talk about it Först: Stimmt das, was Sie denken?

Das größte Geschenk, was wir uns selbst bereiten, ist das Denken!
Kostenfrei, einflussreich, privat und stets präsent sind unsere Gedanken im täglichen Leben. Marc Aurel hat bereits gesagt: „Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken.“ Lange Zeit wurde die sogenannte „Kraft der Gedanken“ sehr in eine „Eso-Ecke“ verbannt, denn kein Gedanke kann Zahlen, Daten, Fakten beeinflussen. Oder doch? Der Sport hat es uns vorgemacht und die Geschäftswelt zieht auf Grundlage von empirischen Studien hinterher: die mentale Einstellung beeinflusst die Motivation, die Leistungsfähigkeit und somit auch den Erfolg und natürlich auch das Umgehen mit Krisensituationen oder negativen Ereignissen. Wenn wir also im Sport durch unsere mentale Einstellung besser werden können, wieso verbessern wir dann nicht auch die anderen Bereiche unseres Lebens?
Wenn Sie der Frage auf den Grund gehen wollen, freue ich mich, wenn Sie sich meinen Videoblog anschauen.

Denken Sie’s gut 😉

talk-about-it-foerst-wachstumspotential-wecken-2

Talk about it Först: Wachstumspotential wecken

Denken Sie groß, führen Sie größer!

Wenn ich mit Unternehmen die Chancen und Ziele herausarbeite, steht fast immer Wachstum im eigentlichen- und im wirtschaftlichen Sinne im Vordergrund. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass so viele Potentiale ungenutzt in Unternehmen versteckt liegen, die eine enorme Steigerung in der Zielerreichung darstellen können. Um diese Ressourcen zu nutzen, braucht es vor allem eins: eine gute Führung.

Wenn Sie das Ziel verfolgen, mit Ihrem Unternehmen zu wachsen, stärker und effektiver zu werden, schauen Sie gern in meinen Videoblog und erfahren Sie mehr darüber.

talk-about-it-foerst-ich-muss-gar-nichts-4

Talk about it Först: Ich muss gar nichts

Unsere Gedanken und unser Wording werden oft von ein und dem selben Satzanfang dominiert: „Ich muss noch…“. Haben Sie einmal beobachtet, wie intensiv der Einfluss des Wortes „müssen“ auf unser Stresslevel ist?
Machen Sie sich bewusst, was Sie wirklich müssen und was Sie sich selbst auferlegt haben und versuchen Sie dies zu differenzieren – es wird Ihnen gut tun.
In meinem heutigen Videoblog erfahren Sie im Detail, wie es Ihnen gelingt, weniger zu müssen und wie Sie somit Ihr Stresslevel ein wenig herunterfahren können. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Anschauen und glauben Sie sich nicht alles, was Sie denken 😉

eineeins

Talk about it Först: In Glück eine Eins

System Schule: Wann lernen wir, was wir lehren sollten?

Die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen setzen sich heute mehr denn je einem stetig ansteigendem Leistungsdruck aus. Ohne die Lehrkörper kritisieren zu wollen, hege ich zunehmend Zweifel an der Einseitigkeit des Schulsystems, dessen Fokus meines Erachtens nach zu sehr auf Fachkompetenzen und Fehlern und zu wenig auf Menschlichkeit und Motivation liegt. In meinem heutigen Videoblog gehe ich darauf ein, wo meine Ansatzpunkte sind und wen ich als Vorbild für eine moderne Ausbildung nehme.

talk-about-it-foerst-fuehrerschein-fuer-fuehrungskraefte-1

Talk about it Först: Führerschein für Führungskräfte

Seit über 30 Jahren bin ich nun in der Unternehmensberatung tätig und wer mich bereits erlebt hat weiß, wie sehr ich diesen Beruf liebe und wie stolz ich auf die Menschen und Unternehmen bin, die den Mut haben sich zu wandeln. Innerhalb von wenigen Tagen erlebe ich oftmals eine Entwicklung, die enorm ist. Von der Körperhaltung bis hin zum Wording verändert sich die Ausstrahlung der Personen und Gruppen und für mich setzt das Erfolgserlebnis ein, wenn ich die Kunden hochmotiviert hinausgehen sehe…

talk-about-it-walk-your-talk

Talk about it Först: Walk your talk!

Seit der Erfindung von der Jahreswende nutzen wir Silvester als den König aller Neuanfänge und deckeln unsere Unzufriedenheiten erfolgreich unter dem Vorwand, dass sich ab dem neuen Jahr alles ändern wird. So weit, so gut – haben wir dem Kind doch schon einen Namen gegeben, sollten wir aufpassen, dass es nicht in den Brunnen fällt. Wie wir unsere Neujahresvorsätze in Gewohnheiten und extrinsische Motivation in intrinsische Motivation umwandeln können, verrate ich Ihnen hier.

talk-about-it-foerst-enttaeuschung-ende-der-taeuschungen-2

Talk about it Först: Enttäuschungen sind das Ende der Täuschungen

Wieder etwas, was wir Menschen miteinander gemein haben, ist das Erleben von Enttäuschungen. Dieser kleine Stich im Magen, der sich unangenehm ausbreitet und uns oftmals eine sehr niederschmetternde und demotivierende…

talk-about-it-foerst-sicheres-auftreten-bei-absoluter-ahnungslosigkeit-2

Talk about it Först: Sicheres Auftreten bei absoluter Ahnungslosigkeit

Oftmals komme ich aus wirklich guten Unterhaltungen und denke mir: „Hey, dieser Mensch hat gerade mich gemeint. Meine Geschichte war wichtig, wurde angehört, vielleicht mit Fragen ergänzt.“ und ich fühle mich wertvoller als zuvor, weil mir dieser Mensch seine ungeteilte Aufmerksamkeit geschenkt hat. In unserem Alltag leben wir allerdings oft so unbewusst aneinander vorbei und automatisieren unsere Gespräche zunehmend.