Bei facebook blieb ich gestern an einem post hängen: Eine alte Frau, deren Gesicht vor Freude und Schönheit strahlte, wurde gefragt: „Welches Make-Up verwendest du?“ “Für meine Lippen benutze ich die Wahrheit,“ antwortete sie, „für meine Stimme die Klarheit, für meine Augen das Senken des Blickes, für meine Hände das Verrichten guter Taten, für meinen Körper Aufrichtigkeit und Gradlinigkeit, für mein Herz die Liebe zu allem was ist, für meine Gedanken Weisheit, für meine Seele den Weg der Bestimmung und für meine Begierde den Glauben.”

Diese wunderbare Frau hat meine Überzeugungen in ein paar einfachen Sätzen zusammengefasst: Tolles Aussehen und eine faszinierende Ausstrahlung basieren auf innerer Schönheit. Selbstakzeptanz und Selbstliebe schaffen eine Aura von Würde und Stolz. Und dann folgt das Lebensgesetz der Anziehung: Wer eine schöne Ausstrahlung hat, zieht schöne, positive Dinge an – und umgekehrt. Was ich denke und fühle, strahle ich aus – und was ich ausstrahle, ziehe ich an.

Marketingexperten wissen, dass sich ein Inhalt nur verkauft wenn die Verpackung emotional anspricht. Das gleiche gilt für uns Menschen: Menschen, die nur eine „schöne Verpackung“ sind, aber kein interessantes Innenleben bieten, lassen uns kalt. So wie der arme, aktuell schwer in die Schusslinie geratene Moderator Markus Lanz. Nach aussen hin perfekt gestylt und frisiert, wird er doch mittlerweile von einem großen Teil der Fernsehzuschauer abgelehnt. Weil er nicht echt wirkt.

Absolut authentisch dagegen agierte Dschungel-Vize-Queen Larissa: Launisch, eigensinnig, verletzlich und dadurch menschlich und greifbar, eroberte sie die Herzen des Publikums. Wie sagte Matthew McConaughey doch grade so schön in seiner Dankesrede zur Verleihung der Goldene Kamera: „Unsere Arbeit als Schauspieler ist, Menschlichkeit zu verkaufen und Menschlichkeit hat keine Grenzen.“

Die Frage, wie man es schaffen kann, andere Menschen mit der eigenen Ausstrahlung zu begeistern und mitzunehmen, ist dementsprechend leicht beantwortet: Wir folgen Menschen, die unser Herz berühren, die echt sind und uns dadurch emotional mitnehmen. „Emotion in motion“ sozusagen.

Genauso wichtig wie fachliche Kompetenz, ist im Job also emotionale Intelligenz und Aufgeschlossenheit. Mentalkraft, Körpersprache, Kommunikation und Außenwirkung/Kleidung sind die Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg. Die gute Nachricht dabei: Diese vier „Gaben“ kann man sich erarbeiten, kann man lernen. Welche Menschen haben Sie zuletzt emotional berührt? Wer hat Sie „angestrahlt“? Wen fanden Sie charismatisch – und warum?

Ich wünsche Ihnen eine „echt“ strahlende Zeit,

Ihre Regina Först

„Kompetenz und Leidenschaft, das ist die Formel zum Erfolg“ Rainer Calmund