Wie darf ich in kurzen Worten ihr Unternehmen vorstellen?

Leitfaden für MITTELPUNKT MENSCH:

Wir suchen Erfahrungen von Unternehmern / Führungskräften, die Erfolg hatten, weil sie einen anderen Umgang mit Menschen eingeführt haben. Also mit Kunden, Mitarbeitern oder Geschäftspartnern. Möchten Sie eine solche Erfahrung mit uns teilen?

Was finden Sie im Umgang mit Menschen wichtig?

Das ist ganz einfach: sie als Menschen zu sehen. Schon meine Eltern haben mir einen respektvollen und wertschätzenden Umgang mit unseren Mitmenschen vorgelebt. So führen mein Bruder und ich genau diese Überzeugung als Selbstverständlichkeit in unserem Unternehmen nun schon in der 5. Generation fort.

Wir wünschen uns in unserem Unternehmen einen Umgang miteinander, der durch die Faktoren Respekt – Wertschätzung – Toleranz – Offenheit und Neugier geprägt ist. So versuchen wir unser Wertesystem vorzuleben.

Dabei ist Berechenbarkeit für uns ein wichtiger Punkt. Es gibt transparente Spielregeln, die für alle gelten. Und somit ist auch die Konsequenz bei Regelbruch allen bekannt und entsprechend  nachvollziehbar.

Dasselbe gilt für unseren Umgang mit Kunden und Lieferanten.

Welche Herausforderungen bringt der Generationswechsel mit sich?

Jeder Generationswechsel bringt Veränderungen mit sich. Dabei werden bei den Mitarbeitern automatisch Fragen aufgeworfen: Wo geht die Reise hin? Was bleibt? Was ändert sich für mich persönlich? So können natürlich auch Unsicherheiten entstehen.

In diesem Prozess ist es entscheidend, dass die Mitarbeiter Vertrauen zu der Geschäftsführung haben. Da unser Wertesystem nicht nur auf dem Zettel steht, sondern tatsächlich gelebt wird, können sich unsere Mitarbeiter darauf verlassen, dass der menschliche Faktor und jedes Individuum bei der Entscheidungsbildung stets berücksichtigt wird.

Was motiviert Menschen aus Ihrer Sicht?

Mitarbeiter müssen sich ernstgenommen fühlen. Wir haben ein internes Kunden-Lieferanten-System entwickelt. So versteht jeder Mitarbeiter warum er einen bestimmten Arbeitsschritt zu tun hat und welchen wichtigen Platz er in dem Gesamtprozess einnimmt. So entsteht Nachvollziehbarkeit und Identifikation mit der Arbeit.

Ich habe vorher in anderen Unternehmen gearbeitet und selber miterlebt, wie demotivierend und damit unproduktiv es sein kann, wenn ein Mitarbeiter nicht vermittelt bekommen hat, warum seine ganz persönliche Rolle im Gesamtunternehmen wichtig ist.

Durch unseren „Kontinuierlichen Verbesserungsprozess“ rufen wir jeden Einzelnen bei uns auf, sich aktiv Gedanken zu machen, wie wir auch im Detail noch besser werden können. Somit kann sich jeder am Gestaltungsprozess der Zukunft beteiligen.

Leitfaden für JOY OF WORK:

Wir wollen erfahren, wie Menschen sich die Freude an der Arbeit erhalten. Wollen Sie uns verraten, wie Ihnen das gelingt?

Was freut Sie an Ihrem Job?

Für mich heißt das Schlüsselwort: Gestalten. Eine Vision entwickeln, ein Ziel haben und dann Menschen zu begeistern, gemeinsam an der Verwirklichung zu arbeiten. Wenn dieser Kreis von Menschen sich dann kreativ mit einer Idee auseinandersetzt, diskutiert und die Ursprungsvision immer mehr Gestalt annimmt – das macht mir große Freude und motiviert mich persönlich jeden Tag auf’s Neue.

Das schöne dabei ist, dass die erste Idee, der neue Impuls von jedem ausgehen kann.

Leitfaden für REGENERATION:

Was brauchen Sie, um wieder Kraft zu tanken?

Regeneration halte ich für ganz wichtig. Einen gewissen Zeitraum über kann man sich über das normale Maß hinaus etwas abverlangen, aber man muss wissen, wann es genug ist. Dann heißt es, sich ganz bewusst Zeit zu nehmen für den Ausgleich. Auch wer liebt, was er tut, braucht Pausen. Diese Pausen dienen auch wiederum dem Unternehmen, da genau in dieser Auszeit gute Ideen entstehen.

Das ist in jeder Position wichtig und gilt nicht nur für Führungskräfte.

Zum Unternehmen:
“Das 1868 gegründete mittelständische Familienunternehmen Wulff Textil-Service GmbH mit Sitz in Kiel ist professioneller Anbieter von textilem Leasing. Zu den Schwerpunkten gehören Mietberufskleidung, Mietfußmatten und Mietwäsche. Seit 1971 gehört das Unternehmen zum bundesweiten DBL-Verbund.”